Mittwoch, 25. Januar 2012

Java ist die Zukunft! Ist Java die Zukunft?

Java ist inzwischen mehr als 15 Jahre alt - ein nicht gerade jugendliches Alter für eine Programmiersprache. Inzwischen wird Java an jeder Informatik-HTL, -FH und -Hochschule gelehrt, was für einige ein deutliches Zeichen dafür ist, dass Java total veraltet sein muss.

Es gab und gibt Entwickler, Abteilungsleiter, Vertriebsmitarbeiter, etc., welche aus den einen oder anderen Gründen Java bereits den Tod nachsagten oder aktuell nachsagen - passend zum Kometenlied: "Java gibts auf kein’ Fall mehr lang."

Doch wie sieht die Realität aus?
Zahlt es sich aus in Java zu investieren, neue Projekte mit der alten Programmiersprache anzufangen, Zertifizierungen zu machen, Java Frameworks zu lernen, ....? Dazu gibt es neben den ohnedies bekannten SUN/Oracle Verlautbarungen (9 Mio. Java Entwickler, 3 Mrd. Geräte auf denen Java läuft) zwei mir bekannte Indices:
Joinvision 01/2007 - 01/2012
Tiobe Index 06/2001 - 01/2012
  • Joinvision: Ein Jobportal für Freelancer und IT Fachkräfte für den deutschsprachigen Raum. Vergleicht die Häufigkeit bestimmter Schlüsselwörter in ihren Jobangeboten. Aktuell über 20.000 Jobangebote.
  • Tiobe Programming Community Index: Vergleicht Programmiersprachen anhand ihrer Hits bei den wichtigsten 9 Webseiten mit Suchfunktion (Google, Blogger, Wikipedia, YouTube, Baidu, Yahoo, Bing, Amazon). Siehe Tiobe Index Definition.
Betrachtet man die Statistiken kommt man zu folgenden Erkenntnissen:

  • Java ist mit Abstand die wichtigste Programmiersprache, sowohl was Informationen im Internet und Literatur, als auch Jobangebote anbelangt.
  • C#, Perl, Python, Scala, Abap, Groovy, Ruby, ... oder all die anderen gehypten oder "wichtigen" Programmiersprachen erreichen allesamt nicht im entferntesten die Werte von Java. Am nächsten zu Java kommen Javas Vorfahren C und C++.
  • Gegenüber früheren Zeiten hat Java an Bedeutung verloren (liegt ungefähr auf dem Niveau wie 2005 oder 2007), hat allerdings lt. beiden Indices seit 2010 wieder an Bedeutung gewonnen.
Fazit: Jeder Manager ist gut beraten auf Java zu setzen. Java bietet - im Vergleich zu allen anderen Programmiersprachen - die höchste Zukunftssicherheit, die meiste im Internet verfügbare Informationen bzw. Literatur und auch die meisten Entwicklungsressourcen.
Jeder Softwareentwickler ist gut beraten auf Java zu setzen. So wie es aussieht wird Java auch dieses Jahrzehnt eine der wichtigsten, nachgefragtesten und dynamischsten Programmiersprachen bleiben.

P.S. Das heisst natürlich nicht, dass Java die "beste" Programmiersprache ist - das ist mMn Geschmackssache.
web analytics